Vanions Blog

Cloudy Day at the North Sea

Sande bekommt Glasfaser

Die Telekom hat auf ihrer Hilfeseite Informationen zum Glasfaserausbau in Sande eingestellt. Demnach soll die Buchung entsprechender Tarife ab dem 01.10.2021 möglich sein. Außerdem wird es auf der Seite am 19.10.2021 um 19:00 Uhr eine “digitale Infoveranstaltung” stattfinden.

Demnach wird es 5 Tarife mit verschiedenen Geschwindigkeiten geben. Um die besser vergleichen zu können habe ich mal den Preis pro 100MBit/s dazu geschrieben. Außerdem hab ich die anfänglichen Rabatte und Kosten für die Miete eines passenden Modems ignoriert. Die tatsächlichen Tarifdetails findet man auf der u.a. Seite. Meine Rechnung diente vor allem meiner eigenen Entscheidungsfindung und ich übernehme keine Gewähr.

Tarif Downstream Kosten/Monat Kosten/Monat/100MBit
M 50 MBit/s 39,95 EUR 79,90 EUR / 100Mit/s
L 100 MBit/s 44,95 EUR 44,95 EUR / 100Mit/s
XL 250 MBit/s 54,95 EUR 21,98 EUR / 100Mit/s
XXL 500 MBit/s 59,95 EUR 11,99 EUR / 100Mit/s
Giga 1.000 MBit/s 79,95 EUR 8,00 EUR i/ 100Mit/s

Leider gibt die Telekom auch im Glasnetz ihre Praxis nicht auf, die Tarife asymmetrisch anzubieten. Das heißt, wenn man neben den Download-Raten auch vernünftige Upload-Raten braucht, muss man höhere Tarife nehmen. Wer zum Beispiel kreativ tätig ist und 4K-Videos ins Netz stellen will, muss schon überlegen, ein paar Kategorien nach oben zu gehen. 10 Minuten eines 4K-Videos sind z.b. ca. 1500 MB groß. Mit den Tarifen dauert der Upload/Downlowad bei Maximalgeschwindigkeit theoretisch (praktisch werden diese Zeiten eher selten erreicht):

Tarif Downstream Upstream Download Upload
M 50 MBit/s 10 MBit/s 4 Min 20 Min
L 100 MBit/s 50 Mbit/s 2 Min 4 Min
XL 250 MBit/s 50 MBit/s 48 Sek 4 Min
XXL 500 Mbit/s 100 Mbit/s 24 Sek 2 Min
Giga 1000 Mbit/s 200 Mbit/s 12 Sek 1 Min

Lohnt der Umstieg auf Glas? Dazu zwei Überlegungen:

  1. DSL reicht doch … Der höchste derzeit in Sande angebotene Tarif ist DSL 100/40. Der entspricht also etwa dem L-Glas-Tarif. Und für die meisten Haushalte wird das auch im Moment reichen. Aber wir haben in den letzten Jahren erlebt, dass mit der Verfügbarkeit der Bandbreite auch neue Anwendungen dazu gekommen sind. Ob es nun Sport- oder Serien-Streaming ist, Spiele mit riesigem Download-Volumen oder seit kurzem vermehrt Homeoffice-Anwendungen. Es ist aus meiner Sicht absehbar, dass höhere Bandbreiten auch benötigen werden. Mit DSL ist bei 100 MBit/s Schluss. Auch wenn technisch noch ein bisschen mehr rauszuholen wäre, wird wohl niemand in teure DSL-Technologie investieren, wenn in dem Gebiet schon billiges Glas liegt.

  2. Kann ich ja später machen … Vermutlich stimmt das. Für einen Glasfaser-Anschluss muss aber ein neue Glasfaser-Kabel zum Hausanschluss bzw in die Wohnung gelegt werden. Wenn es keine Leerrohre gibt, bedeutet das mehr oder weniger umfangreiche Erdarbeiten. Im Moment übernimmt die Kosten dafür die Glasfaser Nordwest - der Firma, die für Telekom und EWE den Netzausbau und -betrieb durchführt. Ich kann mir vorstellen, dass ein späterer Anschluss teurer werden wird. Als Eigentümer sollte man sich darüber Gedanken machen, dass Glas im Haus ein immer wichtiger werdendes Argument für Mieter bzw. beim Verkauf werden wird.

Hier ist der Link der Telekom, der mich zu diesem Artikel motiviert hat. Ich gehe davon aus, dass auch die EWE zeitnah weitere Informationen über ihre Tarife rausbringen wird. Bisher hab ich aber noch nichts gefunden. Die Glasfaser-Nordwest hat auch eine Seite mit Informationen zum Glasfaserausbau.

Copyright © 2022 Vanion